• 31HP header presse

Pressebereich

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren aktuellen Pressemitteilungen u. a. aus den Bereichen Glasfaser, Telefon und Internet. Als Redakteur können Sie sich jede Pressemitteilung in diesem Bereich herunterladen sowie auf Bildmaterial zu den aktuellen Pressetexten zugreifen. Für weiterführende Informationen zu den aktuellen Beiträgen u. a. aus den Bereichen Glasfaser, Telefon und Internet oder zur Aufnahme in unseren Presseverteiler wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.

Unsere aktuellen Pressemitteilungen 

  • Glasfaserausbau Ostholstein: Aufträge in elf weiteren Gemeinden vergeben 27.11.2020

    Kiel, 27.11.2020 – Der Glasfaserausbau in Ostholstein schreitet weiter voran. Während in elf Gemeinden die Bauarbeiten laufen und die ersten Kunden das schnelle Netz nutzen, konnten nun für weitere elf Gemeinden durch den Zweckverband Ostholstein (ZVO) die Aufträge für Tiefbau und Glasfasermontage vergeben werden.

    Aufgeteilt in drei Ausbaucluster erhielt im ersten die glasfaser nord GmbH (GFN) den Zuschlag. Hierzu gehören die Gemeinden Beschendorf, Grömitz und Manhagen. Für die restlichen zwei Ausbaucluster wurde die Kabel- und Fernmelde-Montage GmbH (KFM) beauftragt, um den Ausbau in den Gemeinden Damlos, Harmsdorf und Lensahn sowie Dahme, Grube, Kabelhorst, Kellenhusen und Riepsdorf zu übernehmen. 

    Die Firmen führen in ihren Ausbauclustern den Tiefbau außerorts sowie innerorts durch, wozu u. a. das Verlegen der Leerrohre und der Bau der einzelnen Hausanschlussleitungen gehören. Auch die LWL-Montage selbst, inklusive Einblasen der Glasfasern in die Leerrohre und die Montage der Hausübergabepunkte, wird von den Unternehmen übernommen, sodass der komplette Ausbau innerhalb einer Gemeinde aus der Hand des jeweiligen Unternehmens erfolgen wird. In den ersten Gebieten waren für die verschiedenen Schritte in der Regel mehrere Gewerke beaiftragt. „Wir gehen davon aus, dass die Ausführung der Ausbautätigkeiten durch ein Unternehmen pro Gemeinde sich positiv auf die Zusammenarbeit und die Geschwindigkeit bei den Bautätigkeiten auswirken”, sagt TNG-Geschäftsführer Dr.-Ing. Volkmar Hausberg. „Das gewährleistet allen Partnern einen reibungsloseren Ablauf”, so Hausberg weiter.

    Wie es weitergeht
    Als nächstes stehen die Startgespräche zwischen dem ZVO, den Planern und den Tiefbauunternehmen GFN und KFM an. Hier werden Arbeitsabläufe besprochen und geplant und mögliche Prioritäten festgelegt. Die beauftragten Unternehmen erstellen dann im Anschluss ihre Bauzeitenpläne für jedes Ausbaucluster und legen diese vor.  

    Kommende Ausschreibungen
    Für die restlichen sieben Gemeinden Ahrensbök, Fehmarn, Gremersdorf, Großenbrode, Heringsdorf, Neukirchen und Ratekau werden die Ausschreibungsunterlagen derzeit erstellt. 

    Gemeinsam stark für zukunftssicheres Internet
    Gemeinsam mit dem ZVO verfolgt die TNG das Ziel, Highspeed-Internet in die bislang unterversorgten Gebiete in Ostholstein zu bringen, indem ein kommunales Glasfasernetz gebaut wird. Das inhabergeführte Kieler Unternehmen TNG hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Mitte 2017 wurde TNG offiziell als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes in Ostholstein vorgestellt. Insgesamt 29 Gemeinden haben sich für das Projekt zusammengeschlossen und im September 2019 konnte nach erfolgreicher Vermarktung der Gesamtausbau für alle unterversorgten Bereiche in diesen Gemeinden beschlossen werden. 

    Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes gefördert. Das Netz gehört letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern und wird diese zukunftssicher mit schnellem Internet versorgen. 

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Glasfaserbedarfsermittlung in Pandemiezeiten 13.11.2020

    Kiel, 13.11.2020 – Den Bürgerinnen und Bürgern in den Gemeinden Freiensteinau und Ulrichstein sowie einige Ortsteilen in Schlitz, Grebenhain und Alsfeld bleiben nur noch vier Wochen Zeit, sich über das zu entstehende Glasfasernetz der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) zu informieren und sich den kostenlosen Glasfaseranschluss für gigabitschnelles Internet zu sichern. Mit Hinblick auf das aktuelle Pandemie-Geschehen hat TNG Maßnahmen getroffen, um den Bewohnerinnen und Bewohnern alle nötigen Informationen sicher und bequem über das Telefon, online und per Briefsendungen zu übermitteln.

    „Da Vor-Ort-Veranstaltungen derzeit stark eingeschränkt sind, war es uns wichtig, die Bürger in den Aktionsgebieten trotz physischer Distanz weiterhin so persönlich wie möglich beraten und informieren zu können“, sagt TNG-Vertriebsleiter Martin Stadie.

    Erweiterte telefonische Servicezeiten
    Um weiterhin persönliche Gespräche mit der Kundenbetreuung zu ermöglichen, hat TNG sowie auch der Partner ITKOM IT - u. Kommunikation GmbH & Co. KG die telefonischen Servicezeiten von drei auf sechs Wochentage erweitert.
    Für Ulrichstein, Freiensteinau und Grebenhain stehen seit dieser Woche TNG-MitarbeiterInnen unter 0431 530 50 400 montags bis freitags von 15:00 bis 19:00 Uhr sowie samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr zur Verfügung. Zudem können Interessierte den Rückrufservice mit dem Versand einer E-Mail mit Namen und Telefonnummer an hessen@tng.de nutzen.
    Anwohnerinnen und Anwohner der Vermarktungsgebiete in Schlitz und Alsfeld können sich ab sofort unter der 06634 808 99 50 von Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr und Mittwochnachmittag von 13:00 bis 18 Uhr umfassend über den kostenlosen Hausanschluss beraten lassen.

    Regelmäßige Online-Informationsveranstaltungen
    Informationen zum Projektablauf, der Technik und den Produkten erläutert das TNG-Team jetzt während zahlreicher Online-Vorträge. Diese finden ab dem 18. November und bis zum 13. Dezember jeweils mittwochs und donnerstags um 18 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, zum Mitmachen muss lediglich auf den Link zur Online-Infoveranstaltung auf www.tng.de/hessen geklickt werden. Auch eine telefonische Teilnahme ohne Video ist möglich.

    Zahlreiche Briefsendungen
    Neuigkeiten sowie Termine und Aktionen werden auch regelmäßig über die Post an alle Bewohnerinnen und Bewohner übermittelt. So wird alles Wissenswarte zum Thema Glasfaser auch in Papierform an alle Haushalte, ausgenommen Werbeverweigerer, verteilt.

    Beratung vor Ort
    Solange es behördlich möglich ist, bleiben die Vor-Ort-Beratungstermine unter angepassten, strikten Hygienemaßnahmen bestehen. Änderungen werden über den Glasfaserblog www.glasfaser.tng.de und über www.tng.de/hessen mitgeteilt.

    Informationen zur TNG Stadtnetz GmbH
    Die TNG Stadtnetz GmbH mit Sitz in Kiel ist Teil der ennit Unternehmensgruppe, in der heute mehr als 210 Mitarbeiter Privat- und Geschäftskunden betreuen. Die Kernkompetenzen der Gruppe umfassen Telekommunikation, Rechenzentrumsdienstleistungen, IT-Systemberatung, Interfilialvernetzungen, Softwareentwicklung und die Realisierung von Internetprojekten.
    Zu den Arbeitsbereichen der TNG Stadtnetz GmbH zählen neben der Bereitstellung von Telefon-, DSL- und VDSL-Anschlüssen über das eigene City-Netz in Kiel und Umland auch die Vermarktung eines eigenen Mobilfunk- sowie eines IPTV-Produktes. Seit 2013 ist das Unternehmen an mehreren Glasfaser-Projekten beteiligt und treibt mit verschiedenen Kooperationspartnern aber auch eigenwirtschaftlich die Versorgung ländlicher Regionen mit schnellem Internet voran.

     

    Pressemitteilung (Word)      Pressemitteilung (PDF)

     

  • Alle drei Pilotgemeinden in Hessen erreichen Ausbauquote deutlich 20.10.2020

    Kiel, 20.10.2020 – Es ist geschafft! Am Sonntag endete der Aktionszeitraum für den kostenlosen Bau eines Glasfaseranschlusses in den drei Pilotgemeinden Gemünden (Felda), Grebenau und Romrod. Während die ersten beiden die für die Realisierung des Ausbaus durch die TNG Stadtnetz GmbH notwendige Quote bereits vor Ende des Zeitraums der Bedarfsermittlung erreicht hatten, legten die Bürger:innen in Romrod einen starken Schlusssprint hin. Nach Hinzunahme der letzten Posteingänge und Onlinebestellungen liegt Romrod nun bei deutlichen 46 Prozent, Grebenau erreicht sogar starke 61 und Gemünden 60 Prozent. 

    „Das sind alles sehr gute Ergebnisse“, so TNG-Geschäftsführer Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, „Teile Romrods sind derzeit noch recht gut über die alten Kupferleitungen versorgt. Dass sich dennoch 46 Prozent der Haushalte für Glasfaser bis ins Haus entschieden haben, zeigt, dass die Menschen ihre Gemeinde fit für die Zukunft machen wollen. Das Resultat ist auch zu großen Teilen auf das private Engagement vieler Bürger und Bürgerinnen zurückzuführen, die die Wichtigkeit erkannt und an die Solidarität ihrer Mitbürger appelliert haben.“ 

    In den kommenden Wochen werden die Verträge nun weiter auf Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben und Unterlagen überprüft. Außerdem beginnt die Trassenplanung anhand der eingereichten Verträge. „Aufgrund der guten Ergebnisse in den drei Pilotgemeinden haben wir uns entschieden, hier noch alle weiteren Vertragseingänge bis zum 30. November 2020 zu berücksichtigen, so dass der Hausanschluss inklusive 20 Meter Tiefbau bis dahin ebenfalls noch kostenlos bleibt“, ergänzt Hausberg.

    Aktionsphase in weiteren Gebieten gestartet
    In den vergangenen Wochen startete die Bedarfsermittlung in weiteren Regionen im Vogelsbergkreis. Dazu gehören die Gemeinden Freiensteinau und Ulrichstein sowie die Ortschaften Berfa, Fischbach, Hattendorf, Heidelbach, Lingelbach und Münch-Leusel in Alsfeld, die Grebenhainer Ortschaften Bannerod, Crainfeld, Grebenhain, Heisters, Ilbeshausen-Hochwaldhausen, Vaitshain, Volkartshain, Wünschen-Moos und Zahmen und die Ortschaften Bernshausen, Niederstoll, Ober-Wegfurth, Queck, Rimbach, Ützhausen und Unter-Schwarz in der Gemeinde Schlitz. 

    Solange dies behördlich möglich ist, können sich Interessierte während der unter erhöhten Hygieneauflagen stattfindenden Beratungstermine in den Gemeinden (einsehbar unter www.tng.de/hessen) über den Anschluss informieren und individuelle Fragen stellen. Alternativ ist der Vertragsabschluss auch von zuhause aus unter www.tng.de/onlinebestellung möglich und beinhaltet auf diesem Weg zusätzlich 25 Euro Startguthaben. 

    Für die Gemeinden Alsfeld und Schlitz steht zudem der TNG-Vertriebspartner ITKOM in der Parkstraße 13 in Gemünden für Beratungen am Dienstag und Donnerstag zwischen 08:30 und 12:30 Uhr sowie Mittwoch von 13:30 bis 18:00 Uhr zur Verfügung.

     Aktuelles zum Projekt wird laufend über den Glasfaserblog www.glasfaser.tng.de mitgeteilt. Geschulte MitarbeiterInnen der TNG-Kundenbetreuung stehen zudem unter der E-Mailadresse hessen@tng.de und telefonisch unter 0431 / 530 50 400 am Montag, Mittwoch und Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr exklusiv für dieses Projekt zur Verfügung. Alle Informationen sind auch unter www.tng.de/hessen zu finden.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Netzstart am Bürgerhaus Tielen für Glasfaserausbau in der Mittleren Geest 12.10.2020

    Kiel, 12.10.2020 – Im Bürgerhaus in Tielen wurde am heutigen Montag der erste Glasfaseranschluss in der Mittleren Geest aktiviert. Der historische Moment im Ausbauprojekt des Breitbandzweckverbandes Mittlere Geest (BZMG) wurde begleitet durch Verbandsvorsteher Thomas Klömmer, seinen Stellvertreter Stefan Ploog (Bürgermeister Kropp) sowie den leitenden Verwaltungsbeamten des Amtes Arensharde Ralf Lausen und Arne Pürwitz, Projektleiter der TNG Stadtnetz GmbH. In einer durch Abstands- und Vorsichtsmaßnahmen kleinen Runde geladener Gäste wurde der Netzstart mit dem symbolischen Betätigen des großen, roten Startknopfes gefeiert. 

    „Wir freuen uns sehr über diesen weiteren Meilenstein des Projektes“, so Verbandsvorsteher Thomas Klömmer. „In Kürze werden weitere Anschlüsse online gehen und die ersten Haushalte das schnelle Internet über Glasfaser nutzen können“, so Klömmer weiter. 

    Damit ist das Bürgerhaus in Tielen der erste Anschluss im Verbandsgebiet, der nach dem Ausbau an die TNG Stadtnetz GmbH übergeben und aktiviert werden konnte. TNG fungiert als Pächter und Betreiber des entstehenden Netzes. Die Glasfasermontage ist in der Gemeinde Tielen bereits weit fortgeschritten, so dass in den kommenden Wochen weitere Anschlüsse aktiviert werden können. Voraussichtlich Ende Oktober soll dann auch in der Gemeinde Erfde die Glasfasermontage starten und für November ist dies für die Haushalte in Meggerdorf geplant. Auch in den Ausbaugebieten im Amt Arensharde geht es voran. Nachdem der Zweckverband den Vertrag mit dem ursprünglich beauftragten Bauunternehmen auflösen musste und den Auftrag neu vergab, geht der BZMG davon aus, dass hier ab November mit der Schaltung der ersten Hausanschlüsse im Gewerbegebiet in Schuby und im Bereich Schuby Weide begonnen wird.

    Rechtzeitig zur Aktivierung erhalten die Kunden ihre Zugangsdaten. Kunden, die eine Portierung in Auftrag gegeben haben, erhalten ein Schreiben der TNG mit dem Portierungsdatum. Mit der Portierung vom vorherigen Anbieter wird sichergestellt, dass es zu keinem Ausfall der Internet- und Telefonleistung bei den Kunden kommt. Wer bereits vor dem Portierungsdatum vom Altanbieter über das Glasfasernetz im Internet surfen möchte, kann sich per E-Mail an die TNG wenden, damit die Leistung freigeschaltet wird. Die Vorabnutzung des Anschlusses ist kostenlos möglich, es kann allenfalls eine Mietgebühr von 4,95 Euro für die FRITZ!Box anfallen, sofern kein Router vorhanden ist.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Endspurt in den ersten Glasfaser-Aktionsgebieten der TNG im Vogelsbergkreis 03.10.2020

    Kiel, 03.10.2020 – Noch knapp zwei Wochen läuft die Vermarktungsphase für den Glasfaserausbau in den drei Pilotgemeinden Grebenau, Gemünden (Felda) und Romrod. Bis zum 18. Oktober können die Bürgerinnen und Bürger noch einen Vertrag einreichen, sich selbst einen kostenlosen Hausanschluss sichern und damit einen Beitrag zum Erreichen der Ausbauquote in ihrer Gemeinde leisten. Als erstes Gebiet konnte in der vergangenen Woche Gemünden die magische Hürde von 40 Prozent Beteiligung aller Haushalte knacken und lag am Freitag bei 43 Prozent Beteiligung. 

    „Dass diese Marke bereits mehr als zwei Wochen vor Ende der Aktionsphase in Gemünden geknackt ist, ist ein großer Erfolg für die Gemeinde und zeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Region fit für die Zukunft machen wollen und auch solidarisch untereinander denken“, erläutert TNG-Geschäftsführer Dr.-Ing. Volkmar Hausberg. „Aber jeder weitere Vertrag ist wichtig, kann die Netz- und Trassenplanung beeinflussen und erhöht die wirtschaftliche Realisierbarkeit des Ausbaus bis in die Randlagen der Gemeinde“, so Dr.-Ing. Hausberg weiter.

    In Grebenau liegt die Quote derzeit bei 35 Prozent. In Romrod, wo zwar bereits heute in weiten Teilen höhere Bandbreiten als in den beiden anderen Gemeinden verfügbar sind – allerdings auf alten Kupferleitungen –, sind es im Moment knapp 20 Prozent.

    Interessierte können sich während der letzten Beratungstermine in den Gemeinden (einsehbar unter www.tng.de/hessen) über den Anschluss informieren und individuelle Fragen stellen oder ihren Vertrag von zuhause unter www.tng.de/onlinebestellung abschließen und sich zusätzlich 25 Euro Startguthaben sichern. 

    Zudem steht der TNG-Vertriebspartner ITKOM in der Parkstraße 13 in Gemünden für Beratungen am Dienstag und Donnerstag zwischen 08:30 und 12:30 Uhr sowie Mittwoch von 13:30 bis 18:00 Uhr oder telefonisch unter 06634 8089950 zur Verfügung.

    Aktionsphase in weiteren Gebieten startet
    Während sich die ersten drei Gemeinden im Endspurt befinden, startet in weiteren Regionen in diesen Tagen die Vermarktung. Dazu gehören die Gemeinden Freiensteinau und Ulrichstein sowie die Ortschaft Lingelbach in Alsfeld, die Grebenhainer Ortschaften Bannerod, Crainfeld, Grebenhain, Heisters, Ilbeshausen-Hochwaldhausen, Vaitshain, Volkartshain, Wünschen-Moos und Zahmen und die Ortschaften Bernshausen, Niederstoll, Ober-Wegfurth, Queck, Rimbach, Ützhausen und Unter-Schwarz in der Gemeinde Schlitz. Auch hierzu finden sich alle Termine unter www.tng.de/hessen.  

    Aktuelles zum Projekt wird laufend über den Glasfaserblog www.glasfaser.tng.de mitgeteilt. Geschulte MitarbeiterInnen der TNG-Kundenbetreuung stehen über E-Mail an hessen@tng.de und telefonisch unter 0431 / 530 50 400 am Montag, Mittwoch und Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr exklusiv für dieses Projekt zur Verfügung. Alle Informationen sind auch unter www.tng.de/hessen zu finden.

    Informationen zur TNG Stadtnetz GmbH
    Die TNG Stadtnetz GmbH mit Sitz in Kiel ist Teil der ennit Unternehmensgruppe, in der heute mehr als 210 Mitarbeiter Privat- und Geschäftskunden betreuen. Die Kernkompetenzen der Gruppe umfassen Telekommunikation, Rechenzentrumsdienstleistungen, IT-Systemberatung, Interfilialvernetzungen, Softwareentwicklung und die Realisierung von Internetprojekten.

    Zu den Arbeitsbereichen der TNG Stadtnetz GmbH zählen neben der Bereitstellung von Telefon-, DSL- und VDSL-Anschlüssen über das eigene City-Netz in Kiel und Umland auch die Vermarktung eines eigenen Mobilfunk- sowie eines IPTV-Produktes. Außerdem ist das Unternehmen seit 2013 an mehreren Glasfaser-Projekten beteiligt und treibt mit verschiedenen Kooperationspartnern aber auch eigenwirtschaftlich die Versorgung ländlicher Regionen mit schnellem Internet voran. Mehr Infos unter www.tng.de.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • TNG startet Glasfaser-Vermarktung in weiteren Gebieten des Vogelsbergkreises 25.09.2020

    Kiel, 25.09.2020 – Rund 7.500 weitere Haushalte im Vogelsbergkreis erhalten die Chance auf schnelles Internet über das zukünftige Glasfasernetz der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) und können sich einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss sichern. Dies gilt für die Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden Freiensteinau und Ulrichstein sowie in der Ortschaft Lingelbach in Alsfeld, den Grebenhainer Ortschaften Bannerod, Crainfeld, Grebenhain, Heisters, Ilbeshausen-Hochwaldhausen, Vaitshain, Volkartshain, Wünschen-Moos und Zahmen und in den Schlitzer Ortschaften Bernshausen, Niederstoll, Ober-Wegfurth, Queck, Rimbach, Ützhausen und Unter-Schwarz.

    Die TNG setzt Ihren Weg fort, ein Glasfasernetz im Herzen Hessens zu errichten
    Flott startet die TNG in die Vermarktung der nächsten Gebiete – ab sofort und nur bis zum 13. Dezember 2020 haben die Bewohnerinnen und Bewohner der weiteren Gebiete die Möglichkeit, sich für den Ausbau eines leistungsstarken Glasfasernetzes in ihrer Region zu entscheiden. Bei einer Beteiligung von 40 % aller Haushalte bis zum 13. Dezember startet die TNG in die Planung des Netzes. TNG ist der einzige Anbieter in der Region, der geradewegs in den Ausbau eines 100 %-igen Glasfasernetzes bis ins Haus starten wird und somit komplett auf die störanfällige Kupferleitung verzichtet.

    Der passende Glasfasertarif und damit auch der kostenlose Bau des Hausanschlusses kann schnell und bequem unter www.tng.de/onlinebestellung beantragt werden. Damit sichert man sich zudem ein Startguthaben in Höhe von 25 €.

    Während mehrerer Informationsveranstaltungen werden TNG-MitarbeiterInnen in einem Vortrag umfassend über das Projekt, die Produkte und den Ablauf informieren. Diese Veranstaltungen werden unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen durchgeführt. Um den Mindestabstand zu wahren, ist nur eine begrenzte Personenanzahl im Veranstaltungsraum zulässig. Daher wird darum gebeten, pro Haushalt nur mit einer Person teilzunehmen.

    Termine der Informationsveranstaltungen

    Grebenhain:
    30.09.2020     17:00   Grebenhain Bürgerhaus, Hauptstraße 51, Grebenhain
    30.09.2020     19:00   Grebenhain Bürgerhaus, Hauptstraße 51, Grebenhain
    01.10.2020     17:00   Haus des Gastes Ilbeshausen Hochwaldhausen, Schwimmbadweg 3,  Grebenhain
    01.10.2020     19:00   Haus des Gastes Ilbeshausen Hochwaldhausen, Schwimmbadweg 3, Grebenhain

    Ulrichstein:
    30.09.2020     17:30   Mehrzweckhalle Bobenhausen II, Hoherodskopfstraße 2, Ulrichstein
    30.09.2020     20:00   Mehrzweckhalle Bobenhausen II, Hoherodskopfstraße 2, Ulrichstein
    01.10.2020     17:30   Mehrzweckhalle Bobenhausen II, Hoherodskopfstraße 2, Ulrichstein
    01.10.2020     20:00   Mehrzweckhalle Bobenhausen II, Hoherodskopfstraße 2, Ulrichstein
    02.10.2020     17:30   Stadthalle Ulrichstein, Marktstraße 28-32, Ulrichstein
    02.10.2020     20:00   Stadthalle Ulrichstein, Marktstraße 28-32, Ulrichstein

    Freiensteinau:
    01.10.2020     17:00   Bürgerhaus Freiensteinau, Rue de Tourouvre 5, Freiensteinau
    01.10.2020     19:00   Bürgerhaus Freiensteinau, Rue de Tourouvre 5, Freiensteinau
    02.10.2020     17:00   Bürgerhaus Freiensteinau, Rue de Tourouvre 5, Freiensteinau
    02.10.2020     19:00   Bürgerhaus Freiensteinau, Rue de Tourouvre 5, Freiensteinau

    Lingelbach in Alsfeld:
    30.09.2020     17:00   Martin-Luther-Haus Lingelbach, Grebenauer Str. 19, Alsfeld
    30.09.2020     19:00   Martin-Luther-Haus Lingelbach, Grebenauer Str. 19, Alsfeld

    Queck, Rimbach, Ober-Wegfurth, Ützhausen, Niederstoll, Bernshausen, Unter-Schwarz in Schlitz:
    15.10.2020     17:00   Kulturscheune Queck, Hersfelder Straße 28, Schlitz
    15.10.2020     19:00   Kulturscheune Queck, Hersfelder Straße 28, Schlitz

    Im Anschluss folgen zahlreiche Beratungstermine, während derer Bürgerinnen und Bürger in einem persönlichen Gespräch Fragen stellen und Vorverträge einreichen können. Die Termine werden in Kürze unter www.tng.de/hessen ebenfalls veröffentlicht.

    Vermarktung in Grebenau, Gemünden (Felda) und Romrod endet am 18. Oktober
    Bewohnerinnen und Bewohner der Pilotgemeinden Grebenau, Gemünden (Felda) und Romrod haben nur noch wenige Wochen Zeit, um die Quote von 40 % zu erreichen und so den Glasfaserausbau in ihrer Gemeinde zu sichern. Bürgerinnen und Bürger können sich während der Beratungstermine in ihrer Gemeinde über den Anschluss informieren und individuelle Fragen stellen. Details zu den Terminen sind unter www.tng.de/hessen aufgelistet. Zudem steht der TNG-Vertriebspartner ITKOM in der Parkstraße 13 in Gemünden für Beratungen am Dienstag und Donnerstag zwischen 08:30 und 12:30 Uhr sowie Mittwoch von 13:30 bis 18:00 Uhr oder telefonisch unter 06634 8089950 zur Verfügung.

    Aktuelles zum Projekt wird laufend über den Glasfaserblog www.glasfaser.tng.de mitgeteilt. Geschulte MitarbeiterInnen der TNG-Kundenbetreuung stehen über E-Mail an hessen@tng.de und telefonisch unter 0431 / 530 50 400 am Montag, Mittwoch und Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr exklusiv für dieses Projekt zur Verfügung. Alle Informationen sind auch unter www.tng.de/hessen zu finden. 

    Informationen zur TNG Stadtnetz GmbH
    Die TNG Stadtnetz GmbH mit Sitz in Kiel ist Teil der ennit Unternehmensgruppe, in der heute mehr als 210 Mitarbeiter Privat- und Geschäftskunden betreuen. Die Kernkompetenzen der Gruppe umfassen Telekommunikation, Rechenzentrumsdienstleistungen, IT-Systemberatung, Interfilialvernetzungen, Softwareentwicklung und die Realisierung von Internetprojekten.

    Zu den Arbeitsbereichen der TNG Stadtnetz GmbH zählen neben der Bereitstellung von Telefon-, DSL- und VDSL-Anschlüssen über das eigene City-Netz in Kiel und Umland auch die Vermarktung eines eigenen Mobilfunk- sowie eines IPTV-Produktes. Außerdem ist das Unternehmen seit 2013 an mehreren Glasfaser-Projekten beteiligt und treibt mit verschiedenen Kooperationspartnern aber auch eigenwirtschaftlich die Versorgung ländlicher Regionen mit schnellem Internet voran. Mehr Infos unter www.tng.de.

    Pressemitteilung Word    Pressemitteilung PDF

     

  • Glasfaserausbau Südangeln: Zwei von vier Ausbauclustern fertig 11.09.2020

    Kiel, 11.09.2020 – Der Glasfaserausbau in Südangeln macht Fortschritte. In der vergangenen Woche übergab der Breitbandzweckverband Südangeln das zweite von insgesamt vier Ausbauclustern für den Betrieb an die TNG Stadtnetz GmbH. Das Kieler Unternehmen fungiert als Pächter und Betreiber des entstehenden Glasfasernetzes und kann nun weitere Anschlüsse aktivieren. Dies betrifft die Gemeinden Böklund, Havetoft und Klappholz, in denen der Ausbau in den unterversorgten Gebieten damit abgeschlossen ist.

    Bereits am schnellen Netz sind die Gemeinden Brodersby-Goltoft, Schaalby, Taarstedt und in der Gemeinde Ulsnis der Ortsteil Hestoft. Noch im September soll nach dem aktualisierten Bauzeitenplan des Zweckverbandes die Gemeinde Nübel folgen. Für Oktober ist geplant, dass die Glasfasermontage im Außenbereich von Idstedt sowie in Neuberend und Stolk fertiggestellt wird. Im November sollen Struxdorf, Süderfahrenstedt, Tolk, Twedt und Ueslby folgen.

    Gemeinsam mit dem BZVS verfolgt die TNG das Ziel des Glasfaserausbaus. Das inhabergeführte Kieler Unternehmen TNG hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Mitte 2018 wurde TNG offiziell als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes in Südangeln vorgestellt.
    Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes gefördert.  Das Netz gehört letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern und wird diese zukunftssicher mit schnellem Internet versorgen.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)